Urban Gardening - was ist das ?

Auf öffentlichen städtischen Grünflächen Obst und Gemüse anbauen ist eine Idee bei der Neusser Bürger nun mitmachen und profitieren können.

 

Das Urban Gardening-Projekt der Transition-Town-Initiative in Neuss stellt sich vor:

 

Kaum hat sich die Transition-Town-Gruppe Neuss gegründet wurde am 23. April 2016 mit einem Urban Gardening-Projekt im öffentlichen Raum gestartet. In einem Folientunnel, zwei ehemaligen Freilandbeeten und einem Staudenbeet auf dem Gelände der ehemaligen Stadtgärtnerei (beim Botanischen Garten) ist nun der  Urbane Garten beheimatet. Die zuvor brach liegenden Flächen stehen bis zur geplanten Erweiterung des Botanischen Gartens zur Verfügung. Gemüse aller Art und Blumen werden in recycelten Pflanzbehältern angebaut. Das Projekt möchte zum Mitmachen und Nachmachen inspirieren und zeigen, dass mit wenig Aufwand Gärtnern auch in der Stadt möglich ist. Interessent*innen die Spass am Gärtnern haben sind herzlich willkommen, denn die Pflanzen brauchen regelmäßig Wasser und Pflege. (Anmeldungen unter birgit.leusch@freenet.de).


Der Lohn ist ein grünes Miteinander und eine reichliche Ernte für die Allgemeinheit, voller Aroma und frei von Giftstoffen.

 


 

Die Vögel pfeifen's von den Dächern:

das Frühjahr naht !

...und auch im Urbanen Garten geht die Saison für Gartenliebhaber und Gemüsefans bald wieder los.
Aktuelle Termine findet Ihr hier.

 

Hier einige Impressionen aus dem Urbanen Garten in Neuss:

 

Seit dem Beginn im April ist alles im Garten prächtig gewachsen. Täglich wird gegossen und geerntet. Beim ersten gemeinsamen Picknick gab es selbst angebauten Salat, über dem Feuer kochten die eigenen Kartoffeln. Wow - das schmeckte fantastisch!